» » » Tagesausflug Düsseldorf – Lohnt es sich?

Tagesausflug Düsseldorf – Lohnt es sich?

eingetragen in: Deutschland | 0

Düsseldorf? Mhhh da raucht mir der Kopf.

Wofür ist Düsseldorf bekannt? Was macht man in Düsseldorf? Wieso sollte man Düsseldorf überhaupt besuchen?

Genau diese Fragen habe ich mir gestellt, als meine Mutter vorschlug, dass wir uns zu unserem jährlichen Besuch des Feuerwerks der Turnkunst in Düsseldorf treffen sollten. Normalerweise besuchen wir die Turn Gala immer in Berlin, aber dieses Jahr war ich noch in Südostasien unterwegs und so blieb eigentlich nur Düsseldorf oder das Brechen unser inzwischen über 10 Jahre andauernden Tradition.

Wir entschieden uns natürlich nach Düsseldorf zu fahren und hatten genau 24 Stunden Zeit um die Großstadt zu erkunden.

Anreise nach Düsseldorf

Düsseldorf liegt direkt am Rhein im Westen Deutschlands. Es ist die siebtgrößte Stadt der Republik und Teil der Metropolregion Rhein-Ruhr.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichst du Düsseldorf aus den meisten Ecken Deutschlands gut und schnell. Sowohl der Flixbus, als auch die Deutsche Bahn bieten regelmäßige Verbindungen nach Düsseldorf an. Auch der Flixtrain verbindet Hamburg mit Düsseldorf und ermöglicht dir eine schnelle umweltfreundliche Anreise.

Reist du von weiter weg an, kannst du den Flughafen Düsseldorf anfliegen, der als drittgrößter Flughafen Deutschlands das wichtigste internationale Drehkreuz Nordrhein Westfalens.

Der öffentliche Nahverkehr in Düsseldorf

In Düsseldorf selbst kannst du dich auf die öffentlichen Verkehrsmittel verlassen. Wir haben uns einfach eine Tageskarte gekauft und sind damit den ganzen Tag unterwegs gewesen.

Ein Tagesticket für 1 Person kostet 7,10€. Bist du nicht alleine unterwegs kannst du eine Menge Geld sparen, denn das Doppelticket kostet nur 10,50€.

Dabei handelt es sich nicht um ein klassisches Tagesticket, sondern ein sogenanntes 24 Stunden Ticket, mit dem du natürlich noch flexibler unterwegs bist, da es erst ab dem Moment der Entwertung gilt.

Auf der Website des Verkehrsverbund Rhein-Ruhr kannst du dir aktuelle Verbindungen anzeigen lassen.

Wir sind waren letztendlich ein ganzes Wochenende in Düsseldorf, hatten durch die Turngala aber nur einen Tag um uns die Stadt anzuschauen. Unterwegs waren wir mit dem 48h Ticket für 2 Personen.

 

Die Altstadt in Düsseldorf

Meine Mutter und ich sind entspannte Urlauber, wir planen selten vor, sondern schauen uns erst einmal vor Ort um, um ein Gefühl für die Stadt zu bekommen.

Von Düsseldorf waren wir positiv überrascht. Die Altstadt eignet sich sehr gut zum spazieren gehen und bummeln. Da wir die großen Shoppingmeilen eher ablehnen, hat uns die Altstadt in dem Sinne wirklich gut gefallen. Hier gibt es viele kleine unabhängige Läden, die an einem kalten Nachmitag eine gute Zuflucht bieten.

Die Altstadt besteht aus vielen kleinen Gässchen, die mal geordnet und mal durcheinander verlaufen. Verirrst du dich in die Schneider Wibbel Gasse kannst du hier dem Glockenspiel lauschen, welches mehrmals am Tag gespielt wird. Außerdem kannst du die metallene Schneiderfigur anfassen und dir dem Glaube nach etwas Glück abholen.

Das alte Rathaus von Düsseldorf wurde schon 1570 gebaut, einige Teile stehen davon immer noch und andere wurden in den letzten Jahrhunderten ergänzt. Das Rathaus ist heute noch immer das Zentrum Düsseldorfs. Direkt nebenan findest du die Touristeninformationen und gegenüber eine Reihe von Restaurants und Cafes, die zum Verweilen einladen.

Den typischen Kräuterlikör Killepitsch findest du hier auch in einigen typischen Düsseldorfer Distillerien.

Sehenswürdigkeiten in Düsseldorf

Markt am Karlsplatz

Mitten in der Altstadt von Düsseldorf findest du den Markt am Karlsplatz. Hier kannst du einfach alles kaufen. Von Obst und Gemüse bis hin zu Käse, Wurst, Fleisch und sogar Geschirr aus Olivenholz.

Das Angebot war sehr umfangreich und es juckte mir total in den Fingern etwas leckeres zu kaufen.

Du kannst jeden Tag, bis auf Sonntag Zero Waste auf dem Markt shoppen.

Wildpark Düsseldorf

Der Wildpark von Düsseldorf liegt etwas außerhalb im Grafenberger Wald, ist aber mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Er ist der älteste Wildpark Düsseldorfs und wurde 1927 angelegt.

Heute sind hier unter anderem Wildschweine, Dammwild, Wildkatzen, Waschbären und Bienen zu Hause.

Mit mitgebrachten Äpfeln und Möhren darfst du die Tiere füttern. Du kannst aber auch Futter vor Ort kaufen.

Der Park ist täglich geöffnet und vollkommen kostenfrei.

Nordpark

Der Nordpark ist eine öffentliche Grünanlage, die von den Nationalsozialisten angelegt wurde.

Der Park ist über 36 ha groß, bietet verschiedene Beete, Wasserspiele und Rasenflächen, die zum Verweilen einladen.

Integriert in den Nordpark ist der Aquazoo, das große Aquarium von Düsseldorf und für Tierfans definitiv einen Besuch wert, vor allem wenn das Wetter einen im Stich lässt.

Rheinufer

Das Rheinufer ist selbst in der kalten Jahreszeit einen Besuch wert. Die Rheinuferpromenade grenzt direkt an die Altstadt an und bietet mit seinem Riesenrad und dem alten Turm des Stadtschlosses auch Sehenswertes.

Wir haben auch die andere Seite des Rheinufers besucht. Dieses is weitaus weniger bebaut, und wird vor allem als Naherholungsgebiet für Hundehalter und Läufer verwendet. Von dieser Seite hat man einen schönen Blick auf die Altstadt und mit dem Tagesticket ist man in Null Komma Nichts von der Innenstadt einfach ein paar Stationen weiter gefahren.

Königsallee

Fragst du jemanden was du dir in Düsseldorf anschauen musst, bekommst du fast 100% die Kö genannt. Kö steht für die Königsallee, die Haupteinkaufsallee der Stadt. Wir sind kurz drüber spaziert und waren sichtlich enttäuscht. Die dort ansässigen Marken gibt es überall und das Preisniveau ist auch nicht unsers.

Angelegt ist die Kö sehr schön. Der zentral gelegene Stadtgraben ist gesäumt von vielen schattenspendenden Bäumen, die im Sommer zu einer Pause einladen. Der Tritonenbrunnen am Ende des Stadtgrabens ist einen Besuch wert.

Im Januar sieht das Ganze natürlich etwas weniger einladend aus, man kann sich aber vorstellen, dass hier im Sommer das Leben tobt. Aus oben genannten Gründen, hat uns aber die Altstadt sehr viel besser gefallen.

Tagesausflug nach Düsseldorf

Bist du einen Tag in der Stadt solltest du folgende Dinge auf deiner Liste haben:

  • Wildtierpark
  • Schlendern durch die Altstadt
  • Spazieren an der Rheinuferpassage

In der Altstadt und an der Rheinuferpassage findest du unzählige Restaurants und kleine Cafes um den nachmittäglichen Hunger zu stillen.

Warst du schon einmal in Düsseldorf? Was hat dir am besten gefallen?

Folge Judith:

Veterinärphysiologin

immerhungrige, katzenverrückte Weltenbummlerin, Pendlerin zwischen Wien und Berlin, 3-fache Katzenmutti, stolze Crossfitterin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzbedingungen akzeptieren